Archiv für November 2013

Vorfälle um das Spiel Goslarer SC – TSV Havelse am 23.11.2013


Bereits in der Vergangenheit ist die aktive Havelser Fanszene mehrfach durch diskriminierende Sprüche und Gesänge negativ aufgefallen. So war es eigentlich kaum verwunderlich was sich uns vergangenen Samstag im Osterfeldstadion bot.

nebelshizzl

Bereits geraume Zeit vor Anpfiff zogen die ca. 15 mitgereisten Havelser mit einem Bannermarsch (der jedoch mehr an ein Himmelfahrtsbesäufnis erinnerte… nur ohne Bollerwagen) durch die Goslarer Innenstadt, wobei sie bereits negativ auffielen, da sie es für nötig hielten über längere Zeit hinaus die Breite Straße zu blockieren und Autos von Menschen zu attackieren, die sich darüber beschwerten. Im Stadion angekommen skandierten sie, die aus der rechten Szene bekannte, Parole „Ha Ha Ha Antifa“, welche wir unsererseits mit einem antirassistischen Gesang kommentierten. Als die Gästefans an unserem Block vorbeikamen suchten sie ohne zu zögern die Konfrontation und beleidigten uns unter anderem als „Antifafotzen“, „scheiß Juden“, „scheiß Schwuchteln“ und versuchten das ganze schließlich mit der Aussage „Wir sind keine Rassisten ihr scheiß Zigeuner“ zu relativieren. Und als ob das noch nicht gereicht hätte, unterstrich einer der Havelser seine rechte Gesinnung noch zusätzlich durch ein „schwarze Sonne“ Tattoo am Hals. Alles natürlich völlig unpolitisch.
Nachdem der unpoliddische Mob schließlich auf die Gegengerade verfrachtet wurde, mussten wir sie dank starkem Nebel und nicht vorhandenem Support zum Glück erstmal weder hören noch sehen und mensch konnte sich ganz auf das Geschehen auf dem Platz konzentrieren, zumindest sofern es der Nebel zuließ. Sportlich lief es für unseren SC super, trotz anfänglicher Schwierigkeiten und mensch konnte sich am Ende über ein wohl verdienten 2:0 Sieg freuen. Schade nur, dass das 1:0 irgendwie im Nebel verschwand..

Nach Spielende zogen die Havelser erneut durch die Goslarer Innenstadt Richtung Bahnhof und skandierten hierbei unter anderem „Wo ist denn die Antifa?“ und „Wir kriegen euch alle“. Will mensch dem Polizeibericht glauben kam es dann in der Innenstadt erneut zu wahllosen Pöbeleien sowie Falschenwürfen und Faustschlägen gegen Passant_innen und später am Bhf zu Auseinandersetzungen mit der mittlerweile stark präsenten Polizei. Hierbei soll es auf beiden Seiten verletzte gegeben haben.
Zu hinterfragen ist hierbei sicher auch wieso es möglich war, das die Havelser über eine Stunde ungestört in der Innenstadt pöbeln konnten während es sich ein gutes Duzend Polizeibeamt_innen am Bahnhof in ihren Wagen bequem machte.

Festzuhalten bleibt, dass es sich bei der Havelser Fanszene keinesfalls um eine unpolitische Fanszene handelt sondern vielmehr um eine zumindest rechtsoffene wenn nicht sogar um eine klar rechte. Wer Nazis in seinen eigenen Reihen duldet, gegnerische Fans antisemitisch, antiziganistisch und homophob beleidigt, hat weder im Stadion noch sonst wo etwas verloren! Wir stellen uns ganz klar gegen jegliche Diskriminierung im Fußball und in allen anderen Lebensbereichen und hoffen, das die Offiziellen aus Havelse die richtigen Konsequenzen ziehen und sich entsprechend positionieren!